Ensembles

Wir wünschen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler mehr als einmal pro Woche zur Musikschule kommen. Der Ensemblebereich steht allen Musikschülern ohne zusätzliche Kosten offen. Die jeweiligen Fachkräfte entscheiden, ob das Können des Einzelnen bereits für das entsprechende Ensemble ausreichend ist. In vielen Bereichen gibt es auch für relative Anfänger Möglichkeiten zum gemeinsamen Musizieren.

Zusätzlich zu den großen Ensembles bilden die Fachkräfte kammermusikalische Besetzungen (Duos, Trios, Quartette etc.) in ihren eigenen Klassen bzw. in Zusammenarbeit mit anderen Kollegen, so dass sich für alle Musikschüler die Gelegenheit zum Zusammenspiel ergibt.

Das Vocalensemble-Pop wird von Harald Krause geleitet. Es besteht aus drei bis fünf Mitgliedern und ist bei zahlreichen Veranstaltungen der Musikschule Taunus zu hören. Die mehrstimmigen Pop-Arrangements werden in der Regel auf Klavier oder E-Piano begleitet. Die Mitglieder werden vom Leiter ausgewählt.

 

 

 

 

 

Das Saxophonensemble wird projektweise zusammengestellt und von Marcus Bünte oder Udo Salamon betreut. Je nach Neigung der Teilnehmer kommen neben Swing und Latin auch andere stilistische Bereiche zum Tragen.

 

 

 

 

 

Im Sinfonieorchester Eschborn werden anspruchsvolle Orchesterwerke für Streicher und Bläser einstudiert und mehrfach im Jahr zur Aufführung gebracht. Streicher sollten sich in der ersten Lage in allen Tonarten auskennen, bereits etwas Erfahrung in höheren Lagen gesammelt und auch schon längere, schnellere Stücke gespielt haben. Bläser fragen am besten ihren Instrumentallehrer. Das Sinfonieorchester Eschborn wird von Christiane Bergmann und HvK-Musiklehrer Bertram Voigt geleitet, der mit den Bläsern neben den Orchesterstücken auch Bläserwerke erabeiten wird. Geprobt wird montags von 17.00 bis 18.45 Uhr Kleist-Forum der Heinrich von Kleist-Schule. Das Orchester ist offen und kostenfrei für alle, die mitspielen können und wollen.

* in Kooperation mit der Heinrich von Kleist-Schule

 

 

 

 

 

In der Taunus Bigband arbeiten Amateure mit Profis zusammen. Das macht die Probenarbeit ausgesprochen interessant. Die stilistische Bandbreite reicht von Glenn Miller-Arrangements bis zu modernen Jazzrock- und Funkgrooves. Neben regelmäßigen Probenwochenenden stehen Austauschfahrten mit befreundeten Bigbands aus Deutschland auf dem Programm. Durch die festgelegte Besetzung ( 2 Alt-, 2 Tenor-, 1 Baritonsaxophon,             4 Trompeten, 4 Posaunen, Klavier, Bass, Gitarre, Schlagzeug) können Interessenten nur begrenzt aufgenommen werden. Die Bigband wird von Jörg Woinowski geleitet und probt mittwochs zwischen 19.30 und 22.00 Uhr. Live- und Studio-Cds sind im Sekretariat der Musikschule Taunus erhältlich.

www.taunusbigband.de

  • bigband galery

 

 

 

 

 

Die Ministreicher für die Sechs- bis Achtjährigen werden von Alexander Fradkin geleitet. Das Ensemble ist auch für Anfänger und ganz junge Kinder bestens geeignet. Nach Absprache mit dem Leiter steht die Gruppe allen Streicher-Kindern offen. Die Proben finden jeden Freitag von 15:15 bis 16.05 Uhr in der Musikschule statt.

Das Gitarrenorchester wird von Egon Jensen geleitet und besteht   derzeit aus fünfzehn Mitgliedern.Das Ensemble steht allen fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern offen. Geprobt wird zweimal monatlich dienstags zwischen 19 und 20.30 Uhr.

 

 

 

 

 

Wer sein Instrument erst seit kurzem spielt und zwischen 8 und 13 Jahre alt ist, gerne mehrstimmige Stücke spielen möchte, ist montags von 14 bis 15 Uhr bei Frau Bergmann in der Heinrich von Kleist-Schule im Kleist-Forum herzlich willkommen.

* in Kooperation mit der Heinrich von Kleist-Schule

Die Soulband spielt Hits rund um die Bluesbrothers und tritt projektweise zusammen. Geprobt wird am Samstag-Nachmittag unter den Leitung von Benno Sattler. Eine Demo-CD erhalten Sie im Musikschul-Sekretariat.

Additional information